Kategorien Zurück zur Startseite

Es klingt nicht schön, aber es stimmt: Das Fest der Liebe ist auch das Fest des Elektroschrotts. Es beginnt mit der spontan mitgenommenen elektrisch betriebenen Weihnachtsdeko und endet mit den gut gemeinten, aber nutzlosen (oder schnell defekten) Geschenken, die bald in die Schublade wandern. Sie können ein Lied davon singen? Schreiben genügt schon:

Machen Sie jetzt mit bei unserer Blogparade und berichten Sie über den schönsten Elektroschrott, der derzeit bei Ihnen wohnt!

Immer, wenn uns gar nichts mehr einfällt, was wir verschenken können, kaufen wir etwas mit Batterie oder Kabel. Was früher die Socke oder die Krawatte war, ist heute das „Gadget“. Es ist lustig, oft nicht teuer und der Schenkende fühlt sich ein bisschen originell. Hat ja nicht jeder, so ein Dings. Oft überlebt das Dings aber kaum die Feiertage – es wurde zwar mit Liebe geschenkt, aber nicht mit Sorgfalt produziert. Meist hat es außerdem seinen Grund, warum wir es bislang nie vermisst haben – man braucht es einfach nicht. Das „Schrott-Fest“ beginnt bereits dieser Tage mit der Deko. Wie wäre es zum Beispiel mit einer beleuchteten Fußmatte?

Quelle: www.trendy-planets.de

Oder einem Weihnachtsmann, der mit Hula Hoop Reifen jongliert?

Bei den Geschenken geht der Drang zum Elektroschrott weiter. Ein enorm nützliches Präsent, das sicher viele, viele Jahre benutzt wird, ist beispielsweise der „Egg Minder“. Damit kann man das Alter der Eier im eigenen Kühlschrank über eine Smartphone App verfolgen. Wow! Natürlich nur, wenn man den Egg Minder besitzt. Der 52 Euro kostet. Nochmal Wow!

Für Vati schlagen wir den Pistolen-Wecker vor. Damit kann man den Alarm ausschießen. Wenn man will. Und wer wollte nicht? Auch das ein nachhaltiges Geschenk.

Am Überzeugendsten und Konsequentesten fanden wir aber die „Useless Box“, die ganz nah an Loriots „Familienbenutzer“ herankommt. Zeitgemäßerweise braucht sie natürlich Batterien. Aber ein Produkt, das nichts kann, außer sich selbst wieder auszuschalten, wenn man es anschaltet – das hat was.

Jetzt sind Sie dran! Haben Sie auch solche Dinge in Ihren Regalen und Schubladen? Beleuchtete Dosenöffner, Schuhlöffel mit Musik, summende Kalorienzähler? Schreiben Sie darüber bis zum 31.12.2013 im Rahmen unserer Blogparade „Oh Du Schrottige!“ mit einem Verweis auf diesen Blogpost. Zeigen Sie uns Fotos von Ihrem Schrott. Haben Sie Ideen, wie wir in Zukunft die Elektroschrott-Flut zu Weihnachten eindämmen können? Was war Ihr nutzlosestes elektrisches Geschenk? Wo haben Sie sich selbst schon einmal verführen lassen, typischen Elektroschrott zu kaufen? Was auch immer Ihnen zum Thema Elektroschrott einfällt, wir freuen uns, wenn wir unsere Leser gemeinsam dafür sensibilisieren können, dass es einfach zu viele kurzlebige und nutzlose Dinge gibt.

Ihren Beitrag verlinken wir in diesem Blogpost. Schreiben Sie einfach den Link zu Ihrem Artikel in einen Kommentar oder schicken Sie ihn an: electroreturn@deutschepost.de

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag und sind gespannt!

Übrigens: Bald gibt es rund um den schönsten Schrott auch etwas zu gewinnen – bleiben Sie dran!

Update:

“Die Botschaft zu Weihnachten: Schrott für die Welt!”
Eine Analyse mit Tipps vom Green IT Blog.  nachhaltige-it.blog.de

“Weihnachten – das Fest des Elektroschrotts?”
Von der LED-Kerze zum digitalen Bilderrahmen – Erfahrungen von Cyberbloc. www.cyberbloc.de

“Elektroschrott im Büro – eine Gute Nacht Streiterei”
Wenn sich der innere Buchhalter mit der inneren Einkaufsleiterin in die Haare bekommt. www.billomat.com

“Kostenlos Elektromüll per Post entsorgen”
Ein Aufruf mit hübschen Fotodokumenten. www.dahasn.com

“Oh Du Schrottige!”
Über Weihnachtskarten mit Sound und andere Plagen. www.faktorn.de

“Wertstoffinseln plus 1”
Elektroschrott in Freiburg – ein guter Start.  rebelle-upcycling.blogspot.de

“Der ganze alte Schrott muss raus und neuer Schrott muss rein”
Auch der Lichtblickblog plädiert für Recycling. www.lichtblickblog.de

“Elektroschrott, aber irgendwie witzig”
Felix Beilharz zeigt ein besonders zauberhaftes Exemplar der Gattung. www.mailing-software.de

 

Über ELECTRORETURN berichten im Zusammenhang mit der Blogparade außerdem LOHAS.de, Perfect Green IT,  Dinkelschnitte, Klimaschutz-Netz, Du bist Dachau und heise.de.

Kommentare (5)


Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Sagen Sie es weiter!

 


Möchten Sie die Kommentare zu diesem Artikel verfolgen? Hier geht es zum Abo!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *